Domain Popularity – Definition

Die Domain Popularity (auch DomainPop oder umgangssprachlich DomPop) ist ein KPI im Bereich der Suchmaschinenoptimierung, präziser gesagt bei der OffPage-Optimierung. Anders als die Linkpopularität gibt die Domain Popularität nicht die Gesamtsumme der auf eine Website verweisenden Backlinks an, sondern die Anzahl an unterschidlichen Domains, die verlinken. Die Domain Popularity ist ein Qualitätsfaktor für das Linkbild einer Website und kann daher in eine Bewertung dessen mit einbezogen werden, sagt allerdings nichts über die Qualität der einzelnen Links aus.

DomainPop messen – Tools

Um die Domain Popularity zu messen, kann prinzipiell jedes gängige Tool verwendet werden, das OffPage-Metriken einer Website misst und darstellt.

Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl bevorzugter Tools zur Bestimmung der DomPop:

  • Link Research Tools
  • SISTRIX Toolbar
  • Searchmetrix
  • Xovi
  • Seokicks
  • Ahrefs
  • Open Site Explorer

Wie kann ich meine Domain Popularity erhöhen?

Den Domain Popularity KPI erhöht man indem man die Quantität der auf die eigene Website verlinkenden Domains erhöht. Suchen und aquirieren Sie neue Linkpartner. Suchen Sie explizit Domains, von denen Sie noch keine Backlinks erhalten und versuchen Sie eine Verlinkung zu bekommen. Auch hierzu bieten die meisten gängigen SEO Tools funktionen. Mit den Link Research Tools können Sie beispielsweise die auf Sie verlinkenden Domains mit denen einer Konkurrenz-Website vergleichen und herausfinden, welche Domains auf den Konkurrenten verlinken, jedoch noch nicht auf Sie.

Fazit

Die Domain Popularity ist ein wichtiger KPI bei der OffPage-Analyse, besonders geeignet um sich einen schnell Überblick zu verschaffen oder zwei Domains miteinander zu Vergleichen. Die DomPop per se sagt allerdings nichts über die Qualität des Linkbilds aus. Dazu muss eine detaillierte Analyse durchgeführt werden und verschiedene weitere Metriken mit einbezogen werden.